INSOMNIA II

Schlafstörungen und Multimorbidität - Intervention zur Förderung von Schlafqualität und Autonomie im Pflegeheim.

Die Studie INSOMNIA II wurde auf der Grundlage der Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt INSOMNIA I konzipiert. Erprobt werden nicht-medikamentöse Maßnahmen zur Behandlung von Schlafstörungen bei multimorbiden Bewohnerinnen und Bewohnern von vollstationären Pflegeeinrichtungen. In der cluster-randomisierten, zweiarmigen kontrollierten Interventionsstudie stehen die Wirkungen von gezielten mobilisierenden und sozialen Aktivitäten zur Anhebung der Schlafqualität im Mittelpunkt des Forschungsinteresses. Diese Interventionen richten sich an Pflegeheimbewohner/-innen, die unter Beeinträchtigungen der Schlafqualität leiden. Daneben wird durch die Maßnahmen der professionelle Umgang des Pflegepersonals mit dem Problem angesprochen.

Das Forschungsprojekt INSOMNIA II zielt neben der Entwicklung von Verfahren zur positiven Beeinflussung von Schlafstörungen auf die damit verknüpfte Verbesserung der Lebensqualität und des allgemeinen Wohlbefindens sowie den Autonomieerhalt der Betroffenen.

  • Alice-Salomon-Hochschule Berlin | Prof. Dr. Uwe Flick


Zu den Fragestellungen, Zielen und der Umsetzung finden Sie hier ausführliche Informationen.